Die gute Schwester (der gute Pfleger)...

Der Schwester zeigen, was eine Harke ist. Theodor Billroths Vorstellung von Krankenpflege (1881)
"Ob eine Frau sich eignet, den Beruf als Pflegerin zu erfüllen, können nur die Ärzte und Kranken beurteilen, welche die Pflegerin in ihrem Wirken beobachten. - Eine der ersten Bedingungem für die Ausbildung zu diesem schweren Berufe ist, daß eine besonders starke Neigung zu dieser Art praktischer Hilfeleistung besteht. Es muß die Krankenpflegerin einen immer und immer wiederkehrenden Trieb in sich verspüren, Leidenden wohl zu tun und zur Erkenntnis kommen, daß für sie eine Quelle höchsten Glückes in dieser Art des persönlichen Wohltuns liegt."


Ärzte schreiben die Lehrbücher und definieren die Rolle der Pflege (1910)
"Keinenfalls darf den Kranken gegenüber erwähnt werden, daß bei anderen Ärzten die Hilfeleistung und Handreichung in anderer Weise ausgeführt wird."


Über Überausbildung, Kurpfuscherei und das richtige Verhalten der Schwester (Pfeiffer/ Eberles Taschenbuch der Krankenpflege 1929)
"Wer sich nicht auf jene höhere Stufe sittlicher Reife durch Selbsterziehung zu erheben vermocht hat, ohne dabei an Wärme des Gefühls zu verlieren, der bleibe dem Krankendienst fern."


Das allgemeine Verhalten des Krankenpflegepersonals (Ostermanns Krankenpflegelehrbuch von 1929)
"Wer sich der Krankenpflege nur aus dem Grunde zuwendet, einen Beruf und den Lebensunterhalt zu gewinnen, dem fehlt die notwendige innere Bereitschaft."