UNTER DIE HAUT


Dieses dunkle Universum
unter der Haut,
indem es nicht denkt,
nur pumpt, brodelt,
knetet, arbeitet,
während du schläfts:
Plutonische Unruhe,
Erd- und Seebeben,
große Chemie, Katastrophen
in dichter Packung.


Dein innerer Dschungel
ist altertümlich,
verästelt, fehlfarben,
feucht und heiß.
Die Ursuppe
setzt Parasiten an.
Ein bizarres Gewimmel
wuchert, mutiert
und stirbt wieder aus.


Ganze Erdzeitalter
im Zeitraffer,
und du weißt nichts davon.


Flach atmend
liegst du da abwesend,
blind, betäubt.


Nur der Operateur
mit der Sonde sieht
auf dem Bildschirm,
riesengroß den Tumult
der Organe zu.


Hans Magnus Enzensberger